Qualitäts-Fachbetrieb

über 40 Jahre Erfahrung

Stückgut

Rund 40 % des österreichischen Energiebedarfes wird zur Beheizung unserer Wohnungen und Häuser benötigt. Durch entsprechende Wärmedämmung der Gebäudehüllen könnte dieser Prozentsatz um mindestens ein Drittel reduziert werden, bei Niedrigenergiehäusern gar um die Hälfte.



Umweltfreundliches Heizen beginnt also bei der Senkung des Energiebedarfes. 

Jenes Holz, das als Brennholz verwendet wird, ist grundsätzlich der Teil des Waldes, der sonst keine andere Verwendung findet. Bei der Verbrennung des Holzes entsteht nur soviel CO2 wie vorher beim Heranwachsen des Holzes durch den Baum aufgenommen wurde. Dadurch ist die Verbrennung CO2-neutral. Sehr wichtig für eine einwandfreie Verbrennung, für den Wirkungsgrad und für das Dauerbrandverhalten ist auch, dass je nach Brennstoffart und Kesselgröße (Kesseltyp) die richtige Stückgröße (Körnung) des Brennstoffes verwendet wird.